Recycling

Abfall ist Rohstoff

In jedem Abfall befinden sich Stoffe, die nach Ihrer Separierung der Wirtschaft zur Herstellung neuer Produkte zur Verfügung gestellt werden können.

In unserer nach BimschG genehmigten Anlage werden diese Materialien gefiltert, getrennt und in den Wertstoffkreislauft zurück geführt. Neben den bekannten Fraktionen wie Holz und Metall, werden u.a. Kunststoffe Ihrer Güte nach sortiert. Deshalb ist Recycling ein wichtiger Bestandteil des Abfall- Wirtschaftskreislaufs.

Hinter dem Begriff Recycling steht grundsätzlich die Idee alte Dinge wieder zu verwerten.
Der Gesetzgeber hat vorgesehen, dass nach Möglichkeit alle Abfälle verwertet werden sollen.


Verwerten vor Beseitigen

Auch in Müllverbrennungsanlagen findet eine Verwertung statt, der Müll wird thermisch zu Strom und Dampf verwertet. Daher finden bis zu 75 % aller privaten und gewerblichen Abfälle ihren Weg in die Müllverbrennungsanlage.

Doch gerade in Baustellen- und Gewerbeabfällen befinden sich eine Vielzahl von Sekundärrohstoffen. Diese Sekundärrohstoffe werden in unserer BimSchG-genehmigten Sortieranlage herausgefiltert.

Im folgendem möchten wir nur ein paar Beispiele nennen, welche Stoffe verwertet werden und wo Sie Ihre "Abfälle" wieder finden können.

Pappe und Papier kann wieder zu Verpackungsmaterial recycelt werden oder als Zeitungspapier Verwendung finden.

Für Holz gibt es verschiedene Klassifizierungen. Gutes Holz (Einwegpaletten usw.) findet seinen Weg in die Möbelindustrie (Spanplatten), schlechtere Qualitäten werden unter anderem zu Holzpellets auch für den Hausgebrauch verarbeitet.

Für Kunststoffe gibt es ein großes Spektrum an Möglichkeiten der Wiederverwertung.

Folien, die in unserer Sortieranlage herausgefiltert werden, werden auch wieder zu Folien verarbeitet. PVC Fenster und Rolladenpanzer werden der Fensterindustie zurückgeführt.

Daneben gilt es PP und PPE Kunststoffe als Gemisch zu selektieren, die in speziellen "Mühlen" klassifiziert und gemahlen werden.

Desweiteren werden sämtliche Metalle entnommen, die einen sehr wichtigen Sekundärrohstoff darstellen, da das Gewinnen und Schöpfen von Erzen weitaus aufwendiger ist und Metalle zu 100 % wiederverwertet werden können.

Die mineralische Fraktion (Steine Mörtel Fliesen Sand Keramik) wird in zwei Klassen aufgeteilt. Die größeren Anteile werden in Brecheranlagen zu RCL-Material verarbeitet, welches als Schottertragschicht unter Autobahnen und Straßen verwendet wird. Die restlichen Mengen werden zum Beispiel zur Rekultivierung von Braunkohle Tagebaugruben verwendet.